+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

25 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: geflogene luftfeldpost aus danzig  (Gelesen 11718 mal)

Offline leger_de

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1313
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +12/-0
Re: geflogene luftfeldpost aus danzig
« Antwort #30 am: 10. November 2021, 21:52:46 »
Hallo Manfred,
tolles Teil. Den hatte ich auch bei Bühler gesehen. Volkssturm aus dem Danziger /Westpreussen-Kessel ist schon wirklich selten zu bekommen.
Beste Grüße
Leger_de
Sammle alles zum Thema Feldpost 1939-45 inkl. Vor- und Nachläufer / Speziell Thematiken Afrika, Feldpost-Auslandsbriefverkehr, Ausländer in deutschen Diensten, Sonder-Waffen (Kleinkampf-Verbände, V-Waffen u.ä.)

Offline frank9961

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1040
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-0
Re: geflogene luftfeldpost aus danzig
« Antwort #31 am: 11. November 2021, 19:32:43 »
absolut seltenes teil. front front mit volkssturm.... sowas sieht man selten. und dann auch noch als karte....
toll.
gruss frank
Ich sammle Luftfeldpost aus Russland 1942-45 und auch die geflogene Kesselpost aus Russland. Spezialgebiet Kurland.

Offline Manfred

  • "Supporter"
  • Feldpostinspektor
  • *
  • Beiträge: 775
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: geflogene luftfeldpost aus danzig
« Antwort #32 am: 12. November 2022, 09:51:40 »
Geflogene Feldpost aus Danzig, Stempel Danzig Langfuhr/Luftpost vom 2. Dezember 1939, Briefstempel der 4. Kompanie des Infanterie-Ersatz-Bataillons 18. Als Luftpostzuschlag wurde die 5 Rpf.-Marke der von der Deutschen Reichspost überdruckten Danziger Freimarkenserie verwendet. Der Brief wurde nach Düsseldorf gesendet, mit rückseitigem Stempel „Danzig 5“ vom 2. Dezember 1939.

Das Infanterie-Ersatz-Bataillons 18 wurde am 3. November 1939 von Bielefeld nach Danzig verlegt und bleib dort bis zum 20. August 1940. Im Absender wird die Husarenkaserne I in Danzig Langfuhr angegeben.

Durch die Lufthansa geflogene Danziger Feldpost aus dieser Zeit ist sicherlich seltener als die späten Belege vom Februar/März 1945.

Grüsse
« Letzte Änderung: 08. Mai 2024, 06:56:50 von Manfred »

Offline Manfred

  • "Supporter"
  • Feldpostinspektor
  • *
  • Beiträge: 775
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: geflogene luftfeldpost aus danzig
« Antwort #33 am: 17. Februar 2024, 18:08:54 »
Mit zwei Volksturm-Marken frankierter Feldpostbrief eines Teilnehmers beim Offiziers-Lehrgang für genesene Offiziere mit Stempel Danzig-Flughafen vom 2. März 1945, Briefstempel „Offz. Lehrg. f. genes. Offz./Wehrkreis XX“, gesendet nach Würzburg.

Ich halte den möglicherweise auf den ersten Blick fragwürdigen Beleg für authentisch. Der Flughafen-Stempel erscheint mir vergleichbar mit dem auf dem weiter oben von frank9961 gezeigten Beleg. Zum Vergleich hier nochmal angehängt.

Bisher habe ich noch keinen weiteren Beleg mit der Volkssturm-Marke aus Danzig bzw. geflogener (Feld-)Post aus Danzig gesehen.

Grüsse

Offline Bodo35

  • Administrator
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1809
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-2
  • Suche alles über die Monsun U-Boote
Re: geflogene luftfeldpost aus danzig
« Antwort #34 am: 17. Februar 2024, 19:45:12 »
Danke fürs zeigen, was mich persönlich stört ist zum einen, dass der Stempel ausschließlich auf den Marken abgeschlagen ist und zum zweiten, dass sich kein Vermerk darauf befindet, Luftpost oder Luftfeldpost. Ich würde den Brief nicht in meine Sammlung aufnehmen. Ist der Inhalt noch vorhanden?

Gruß Bodo35
Sammelgebiete: Alle über die Monsun U-Boote und Funknachrichtenkarten aus eingeschlossenen Atlantik-Festungen. Desweiteren gute Kriegsgefangenenpost aus allen Gewahrsamsländern.

Offline Manfred

  • "Supporter"
  • Feldpostinspektor
  • *
  • Beiträge: 775
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: geflogene luftfeldpost aus danzig
« Antwort #35 am: 18. Februar 2024, 08:38:09 »
Danke für Deine Antwort. Klare Hinweise für eine Beförderung mit Luftpost sehe ich auch nicht. Insofern habe ich den Beleg evtl. in der falschen Rubrik eingeordnet obwohl es sich ja um den Stempel vom Flughafen handelt. Eine Luftpostbeförderung lässt sich meiner Meinung nach aber auch nicht ausschliessen. Einen Inhalt gibt es nicht. Den Stempel halte ich jedoch für authentisch. Deshalb habe ich auch den Vergleichsstempel noch einmal gezeigt. Ich sehe den Stempel ganz minimal über den Brief gehen. Aber das wäre ja auch bei einem falschen Stempel möglich. Auch der Briefstempel kann ein Hinweis sein, dass der Beleg OK ist. Ich habe aber keine Infos zu diesem Lehrgang gefunden, d.h. wann und wo dieser stattfand. Das interessante für mich ist in diesem Fall die Verwendung der Volkssturm-Marke in Danzig, wenn auch möglicherweise nur aus Gefälligkeit. Vorausgesetzt natürlich, dass der Stempel keine Fälschung ist, was ich weiterhin annehme. Ich finde es auch gut, manchmal nicht ganz eindeutige Belege einzustellen, vielleicht findet sich ja auf diese Weise ein Vergleichsexemplar.

Der Flughafen-Stempel wurde auch schon hier diskutiert:
You are not allowed to view links. Register or Login

Im Anhang noch einmal der Stempel auf dem dort gezeigten Beleg.

Grüsse
« Letzte Änderung: 18. Februar 2024, 12:23:46 von Manfred »

Offline frank9961

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1040
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-0
Re: geflogene luftfeldpost aus danzig
« Antwort #36 am: 18. Februar 2024, 18:27:37 »
für mich ist der stempel autentisch.
gruss frank
Ich sammle Luftfeldpost aus Russland 1942-45 und auch die geflogene Kesselpost aus Russland. Spezialgebiet Kurland.

 

Powered by EzPortal