+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

32 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: H-F Lupo Brief v. 2.6.42 an Fp.Nr.: 40503 = HKB 594 in Norwegen, Kvalsund  (Gelesen 622 mal)

Offline hw33175

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1152
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-0
Hallo!
Hier ein Luftpostbrief H-F v. 2.6.42 mit Poststempel: Gutach (Breisgau) an die Fp. Nr.: 40503 = Heeres-Küsten-Batterie 594 / U.: Heeres-Küsten-Regiment 449 / Art. Gru. Nordkap mit Einsatz der Batterie in Kvalsund (4x15 cm).
Am 10.1.43 wurde die Fp. Nr.:40503 = 17. Battr. HKAR 971 / HKAR 449 wurde  HKAR 971.

Quelle: Lexikon der Wehrmacht
Heeres-Küsten-Artillerie-Regiment 449
Aufgestellt am 1. April 1942 nur mit seinem Stab ohne eigene Artillerie. Der Stab wurde in Nord-Norwegen eingesetzt und lag im Juni 1942 in Hammerfest. Hier unterstand er dem Kommandanten der Seeverteidigung von Hammerfest und bildete den "Artillerie-Kommandeur Hammerfest". Er führte dabei die folgenden Einheiten:
Auszug:
Artilleriegruppe Nordkap (besetzt durch M.A.A. 514)
    Batterien der M.A.A. 514:
        Batterie Hammerfst (3 x 13-cm (e))
        Batterie Nordkap (4 x 17-cm (d))
    Batterien des Heeres:
        H.K.B. 594 Kvalsund (4 x 15-cm (p))
        H.K.B. 549 Skippernes (4 x 10,5-cm (p))
        H.K.B. 550 Melköen (4 x 10,5-cm (p))
        H.K.B. 897 Honningsvaag (4 x 10,5-cm (f))
   
Am 10. Januar 1943 wurde er zum Stab des Heeres-Küsten-Artillerie-Regiment 971 umbenannt.
Ersatztruppenteil war die Artillerie-Ersatz-Abteilung 48.

Das Datum dieses H-F Briefes liegt vor dem Beginn der Luftfeldpost Skandinavien.
Die Fp. Nr. ist zu dem Zeitpunkt aber den Unterlagen nach in Norwegen.
Inhalt hat der Brief nicht. Auch ist hinten kein Absender vermerkt. Oben ist er sauber geöffnet und nicht beschnitten.
Zurückgeschickt werden konnte der Brief wegen des fehlenden Absenders wohl nicht. Er muß also befördert worden sein.

HW33175

 

Powered by EzPortal