+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

34 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Postverkehr mit Japan 1938  (Gelesen 963 mal)

Offline leger_de

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1061
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +12/-0
Postverkehr mit Japan 1938
« am: 14. Juni 2013, 19:45:45 »
Absolut keine Feldpost, aber optisch wirklich schön:
Brief aus Japan vom 4.4.1938 an einen Gefreiten beim Gebirgsjäger Regiment 100 in Bad Reichenhall mit rs. Devisenzensur.
Beste Grüße
Leger_de
Sammle alles zum Thema Feldpost 1939-45 inkl. Vor- und Nachläufer / Speziell Thematiken Afrika, Feldpost-Auslandsbriefverkehr, Ausländer in deutschen Diensten, Sonder-Waffen (Kleinkampf-Verbände, V-Waffen u.ä.)

Offline Tiger213

  • Feldpostoberrat
  • *
  • Beiträge: 2184
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +2/-2
Re: Postverkehr mit Japan 1938
« Antwort #1 am: 14. Juni 2013, 21:19:47 »
Hallo  leger_de,
Ein richtiger hingucker  ;D
Gruß Sigi
Heimatraum (München/Bayern)
Stempel aller Art und Form

Offline leger_de

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1061
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +12/-0
Re: Postverkehr mit Japan 1938
« Antwort #2 am: 20. Juni 2013, 20:32:26 »
Da möchte ich gleich noch einen kleinen Brief von einem japanischen Major bei der 1. Kavalleriedivision der japanischen Armee an einen deutschen Oberstleutnant vom 01.01.1933 dran hängen. Vom Datum entfernt sich dieser Brief natürlich immer weiter von der eigentlichen Feldpost-Thematik, aber historisch ist der Brief schon recht interessant.
Der japanische Major (der übrigens die dt. Sprache sehr gut beherschte) war als Besatzungstruppe in der Mandschurei eingesetzt. Im Text schreibt er unter anderem: "Gegen mehrere Bandieten haben wir sehr oft gekämpft, aber natürlich immer gesiegt." Es liegt halt immer im Auge des Betrachters: Partisanen / Banditen / Freiheitskämpfer / Terroristen...
Dieser Major war laut Text auch in Deutschland zur Ausbildung und bedankt sich dafür.
Mir gefällt dabei  auch die passende Gestaltung des Briefpapiers (Kavallerie).
Die Mandschurei-Krise von 1931 bezeichnet eine Krise zwischen Japan und China im Vorfeld des zweiten japanisch-chinesischen Kriegs (1937-45). Japan besetzte Ende 1932 infolge der Krise die Mandschurei und errichtete den Marionettenstaat Mandschukuo, um die rohstoffreiche Region auszubeuten.
Beste Grüße
Leger_de

« Letzte Änderung: 20. Juni 2013, 20:34:19 von leger_de »
Sammle alles zum Thema Feldpost 1939-45 inkl. Vor- und Nachläufer / Speziell Thematiken Afrika, Feldpost-Auslandsbriefverkehr, Ausländer in deutschen Diensten, Sonder-Waffen (Kleinkampf-Verbände, V-Waffen u.ä.)

Offline Bodo35

  • Administrator
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1647
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-2
  • Suche alles über die Monsun U-Boote
Re: Postverkehr mit Japan 1938
« Antwort #3 am: 21. Juni 2013, 20:18:48 »
Da kann ich auch eine schöne Karte liefern. Ist jetzt zwar noch etwas älter aus dem Jahre 1911, dennoch recht interessant. Da die Karte auf deutsch geschrieben wurde von einem Japaner der beim 14.Artillerieregiment in Tokyo seinen Dienst tat an einen Oberst nach Konstantinopel bei der Serbischen Legation. Als Motiv eine Gruppenaufnahme verschiedenster Nationalitäten.

Gruß
Bodo35
Sammelgebiete: Alle über die Monsun U-Boote und Funknachrichtenkarten aus eingeschlossenen Atlantik-Festungen. Desweiteren gute Kriegsgefangenenpost aus allen Gewahrsamsländern.

 

Powered by EzPortal