+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

12 Gäste, 1 Mitglied
Manfred

Autor Thema: Deutsche Wehrmachtspost 1935 - 1939  (Gelesen 2046 mal)

Offline Feldpost-Admin

  • Administrator
  • Feldpostinspektor
  • *
  • Beiträge: 934
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Deutsche Wehrmachtspost 1935 - 1939
« am: 15. Januar 2008, 06:28:45 »
Die Dienstpost der Wehrmacht genoss Gebührenfreiheit. Hierzu musste die Sendung links unten auf dem Umschlag den Vermerk "Frei durch Ablösung Reich" und den Briefstempel oder das Dienstsiegel mit offener Truppen-/Dienststellenbezeichnung tragen. Es gibt zahlreiche Formen der Stempel. Oft befindet sich zusätzlich links oben ein Absenderstempel, bei der Kriegsmarine fast immer. Die Reichspost stempelte und behandelte die Sendungen der Wehrmacht in gleicher Weise wie die zivilen.

Kriegsmarine benutzten außerhalb der heimischen Gewässer für die Dienst- und Privatpost statt des Reichspoststempels einen Marine-Schiffpoststempel, den es in mehreren Ausführungen gibt.

Die private Post war gebührenpflichtig.

Marineschiffspost der während des spanischen Bürgerkrieges eingesetzten Verbände siehe dort.

Widerrechtlich zu Beginn des Krieges benutzte Marineschiffspoststempel siehe unter Stempel der Marineschiffspost.

Quelle: Handbuch Katalog "Deutsche Feldpost 1937-1945"
« Letzte Änderung: 15. Januar 2008, 19:57:15 von Bodo35 »
Meine Sammelgebiete:
Alles zum Thema „ Feldpost Normhandstempel-Kreisstempel 28mm-Form 01 (Fa)
R-Briefe und Dokumente zum Thema R-Briefen,
Kurlandbelege und Dokumente über Kurland
--------------------------------------------------
Zu erreichen bin ich unter folgenden Messenger:
Sykpe: markus_ludwigshafen

 

Powered by EzPortal