+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

40 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Päckchendienst ohne Zulassungsmarken  (Gelesen 1947 mal)

Offline Feldpost-Admin

  • Administrator
  • Feldpostinspektor
  • *
  • Beiträge: 932
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Päckchendienst ohne Zulassungsmarken
« am: 11. Januar 2008, 06:24:48 »
Vom 1. November 1939 an wurden Feldpostpäckchen, Heimat-Front, Front-Heimat und Front-Front, zugelassen. Das Höchstgewicht betrug 1000 g. Feldpostsendungen bis 250 g wurden gebührenfrei befördert, Feldpostpäckchen von 250 bis 1000 g kosteten 20 Rpf. Freigebühr. Sendungen aus der Heimat mußten freigemacht, solche von Soldaten (auch Front-Front) sollten freigemacht werden. Für nicht oder unzureichend freigemachte Sendungen wurde dann der einfache Fehlbetrag (ohne Zuschlag) vom Empfänger erhoben.

Päckchen Richtung Front-Heimat waren bis Kriegsende ohne Zulassungsmarken möglich. Heimat-Front von 250 - 1000 g dagegen nur bis zum 9. Juli 1942, da ab dem 10. Juli 1942 der Päckchendienst durch die Ausgabe von Zulassungsmarken kontingentiert wurde.

Quelle: Handbuch Katalog "Deutsche Feldpost 1937-1945"
Meine Sammelgebiete:
Alles zum Thema „ Feldpost Normhandstempel-Kreisstempel 28mm-Form 01 (Fa)
R-Briefe und Dokumente zum Thema R-Briefen,
Kurlandbelege und Dokumente über Kurland
--------------------------------------------------
Zu erreichen bin ich unter folgenden Messenger:
Sykpe: markus_ludwigshafen

 

Powered by EzPortal