+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

35 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Faltbrief mit Doppelfrankatur  (Gelesen 1823 mal)

Offline daflocki007

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1015
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
    • Feldpost-Angebote
Faltbrief mit Doppelfrankatur
« am: 10. Januar 2008, 17:25:19 »
Servus!

Ich hab hier mal eine Frage zu einem Luftfeldpostbrief.
Es handelt sich um einen Faltbrief (4 Gramm, ich hab nachgewogen!)
Es befinden sich 2 LuPoMarken darauf. Warum? Eigentlich hätte doch ein gereicht, oder?

Wie ist so ein Brief zu bewerten?

daflocki007
« Letzte Änderung: 21. Februar 2011, 17:25:56 von Bodo35 »
Flo
Immer auf der Suche nach Fallschirmjäger-Feldpost
Tauschmaterial auf meiner HP You are not allowed to view links. Register or Login

Offline Bodo35

  • Administrator
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1647
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-2
  • Suche alles über die Monsun U-Boote
Re: Faltbrief mit Doppelfrankatur
« Antwort #1 am: 10. Januar 2008, 19:24:07 »
Hallo daflocki007,

du hast recht das auf einen Faltbrief in der 2.Periode vom 01.06.43-24.07.44 bis 5g nur eine Luftfeldpostmarke verwendet werden brauchte. Aber ich bin der Meinung das der Soldat der diesen Brief aufgegeben hat keine Waage zur Hand hatte und der Brief für ihn über 5g wog. Also ging er auf Nummer sicher und (bevor der Brief nicht zur Beförderung kämme) klebte lieber eine Luftfeldpostmarke mehr drauf. Einen Aufpreis rechtfertigt dieser Beleg aber nicht.

Bodo35
Sammelgebiete: Alle über die Monsun U-Boote und Funknachrichtenkarten aus eingeschlossenen Atlantik-Festungen. Desweiteren gute Kriegsgefangenenpost aus allen Gewahrsamsländern.

 

Powered by EzPortal