+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

22 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Xª Flottiglia MAS  (Gelesen 271 mal)

Offline Manfred

  • "Supporter"
  • Feldpostassistent
  • *
  • Beiträge: 384
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Xª Flottiglia MAS
« am: 14. Dezember 2020, 10:41:17 »
Postkarte der Xª Flottiglia MAS, Marina da Guerra Repubblicana. Karte geschrieben am 16. September 1944, Stempel Divisione Xª, P. C. 737, Italienisches Feldpostamt in Aosta, offener Absender 1ª Gruppo da Combattimento, Battaglione Sagittario.

Die Decima Flottiglia MAS (deutsch Zehnte MAS-Flottille; zunächst offiziell 10ª Flottiglia MAS, später Xª Flottiglia MAS, kurz 10ª MAS oder Xª MAS) war eine Spezialeinheit der italienischen Marine im Zweiten Weltkrieg.

Die Abkürzung MAS stand in der Marine in der Regel für Motoscafo Armato Silurante, einen mit Torpedos ausgerüsteten Motorboottyp, der bei verschiedenen MAS-Flottillen eingesetzt wurde. Bei 10ª Flottiglia MAS handelte es sich jedoch um einen Decknamen, da die Einheit in erster Linie mit Sprengbooten und bemannten Torpedos ausgerüstet war. In diesem Fall stand MAS auch für mezzi d’assalto oder Kleinkampfmittel.

In den ersten Kriegsmonaten verzeichnete die Decima MAS im Mittelmeer bei verschiedenen erfolglosen Einsätzen Verluste. Im weiteren Verlauf gelang es ihr bis September 1943, fünf Kriegsschiffe und 20 andere Schiffe außer Gefecht zu setzen. Bedeutend war insbesondere der Angriff auf Alexandria in der Nacht vom 18. auf den 19. Dezember 1941, dem unter anderem zwei britische Schlachtschiffe zum Opfer fielen. Weitere Erfolge erzielte eine kleinere, aus der Decima MAS entstandene Spezialeinheit im Schwarzen Meer.

Nach dem Waffenstillstand von Cassibile und der folgenden Besetzung Italiens durch deutsche Truppen kam es im September 1943 zu einer traumatischen Spaltung der Flottille. In der unter deutschem Schutz stehenden Italienischen Sozialrepublik kämpfte ein als Xª Flottiglia MAS bezeichneter Großverband unter Junio Valerio Borghese bis Kriegsende an der Seite der Wehrmacht weiter. Etliche Soldaten der ursprünglichen Decima MAS, auch Kriegsgefangene, entschieden sich hingegen, auf Seiten der Alliierten am Italienfeldzug teilzunehmen. Sie bildeten eine Spezialeinheit mit der Kurzbezeichnung Mari-assalto.

Nach Bekanntgabe des Waffenstillstandes von Cassibile am 8. September 1943 blieb der Stab der Xª MAS mit einigen nachgeordneten Stellen und Einheiten in La Spezia und wartete vergeblich auf Befehle aus Rom. Borghese befahl, die Einrichtungen der Flottille notfalls mit Waffengewalt zu verteidigen, während deutsche Truppen den Großteil der italienischen Streitkräfte entwaffneten (Fall Achse) oder diese sich auflösten. Am 9. September teilte Borghese seinen Offizieren mit, er wolle den Krieg auf deutscher Seite fortsetzen. Am 11. September stellte er es seinen Soldaten frei, mit der Flottille gegen die Alliierten weiterzukämpfen oder den Verband zu verlassen.

Borghese schloss mit deutschen Stellen ein Abkommen, das der Xª MAS unter deutschem Oberbefehl eine weitgehende Autonomie zugestand. Im Lauf der folgenden Monate entstand aus der ehemals kleinen Spezialeinheit ein rund 18.000 Mann starker Großverband, der fast ausschließlich an Land operierte. Er bestand aus 14 Infanteriebataillonen, drei Artillerieabteilungen, einem Pionierbataillon und etlichen kleineren Unterstützungseinheiten. Hinzu kamen die verbliebenen Spezialkräfte, deren Über- und Unterwassereinheiten in La Spezia und Genua stationiert wurden. In Valdagno und auf der Insel San Giorgio in Alga bei Venedig wurden deutsche Kampfschwimmer ausgebildet.

Die so strukturierte Xª MAS wurde nie geschlossen eingesetzt. Teile des Verbandes kämpften bei Anzio und in der Gotenstellung gegen die Alliierten und in Julisch Venetien gegen Titos Volksbefreiungsarmee. In Norditalien terrorisierten Einheiten und Soldaten der Flottille, in der Regel zusammen mit Angehörigen der Wehrmacht und der SS, Zivilisten oder ganze Dörfer, die man verdächtigte, Partisanen zu unterstützen. Wegen ihres besonderen Status und ihrer vorgegebenen apolitischen und nur nationalistischen Haltung entwickelte sich die Xª MAS in der faschistischen Italienischen Sozialrepublik schnell zu einer Art Staat im Staate. Mussolini ließ Borghese am 14. Januar 1944 sogar festnehmen, weil er ihm politisch zu gefährlich wurde. Borghese wurde auf deutschen Druck hin und wegen einer drohenden Intervention der Flottille freigelassen. Als Teil der Marine der Italienischen Sozialrepublik wurde die Xª MAS am 26. April 1945 mit einem Truppenappell in Mailand von Borghese offiziell aufgelöst. Etliche im Feld stehende Verbände kapitulierten in den folgenden Tagen. Quelle: Wikipedia

Das Battaglione Sagittario der Xª Flottiglia MAS wurde im April 1944 in La Spezia gegründet. Es kämpfte im Piemont und im Friaul und nahm im Januar 1945 an der Schlacht von Tarnova (heute Slowenien) teil.

Grüsse
« Letzte Änderung: 18. März 2021, 15:28:11 von Manfred »

Offline leger_de

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1111
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +12/-0
Re: Xª Flottiglia MAS
« Antwort #1 am: 14. Dezember 2020, 11:47:51 »
Hallo Manfred,
RESPEKT! Sehr seltener und aussagekräftiger Beleg! Schöne, ausführliche Beschreibung.
Beste Grüße
Andreas Schult
Sammle alles zum Thema Feldpost 1939-45 inkl. Vor- und Nachläufer / Speziell Thematiken Afrika, Feldpost-Auslandsbriefverkehr, Ausländer in deutschen Diensten, Sonder-Waffen (Kleinkampf-Verbände, V-Waffen u.ä.)

Offline Manfred

  • "Supporter"
  • Feldpostassistent
  • *
  • Beiträge: 384
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Xª Flottiglia MAS
« Antwort #2 am: 10. Februar 2021, 12:32:47 »
Postkarte eines Angehörigen des Battaglione Risoluti der Xª Flottiglia MAS, geschrieben am 22. Februar 1945 in San Fruttuoso/Genua, gesendet nach Sovere/Bergamo.

Zu Beginn des Jahres 1944 rief die Marina Repubblicana in Genua eine Einheit ins Leben, die für den Schutz des Hafens und anderer militärischer Einrichtungen zuständig war und von Felice Bottero angeführt wurde. Diese Einheit unternahm auch Aktionen gegen die Partisanen in den Hügeln um Genua. Borghese gab ihr den Namen „Risoluti“. Im März 1944 bat Bottero Borghese, die Risoluti Teil der Xª MAS werden zu lassen. Die Einheit wurde in Stärke eines Bataillons als Battaglione Fanteria di Marina autonomo "Risoluti" in die Xª Flottiglia MAS aufgenommen. Das Battalion operierte bis April 1945 in der Region Genua. Ein Teil der Risoluti befand sich bei Kriegsende in Mailand, ein anderer Teil ergab sich in Genua in der Nacht vom 25. auf den 26. April 1945 den amerikanischen Streitkräften der 92. Infanteriedivision.

Dem Motiv der Postkarte lag eine Photographie einer Freiwilligen der Xª Flottiglia MAS zugrunde, welche mit der Trompete zur Versammlung bläst (Adunata!). Das Bild der Trompeterin (la trombettiera) wurde auch für Plakate zur Anwerbung von Freiwilligen verwendet. S.A.F. war der Servizio Ausiliario Femminile der Xª Flottiglia MAS für die Anwerbung von freiwilligen weiblichen Hilfskräften.

Grüsse
« Letzte Änderung: 03. April 2021, 07:37:21 von Manfred »

Offline Manfred

  • "Supporter"
  • Feldpostassistent
  • *
  • Beiträge: 384
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Xª Flottiglia MAS
« Antwort #3 am: 01. April 2021, 10:42:55 »
Postkarte von einem Angehörigen der Xª Flottiglia MAS, geschrieben aus dem Genesungsheim in Calcinate/Bergamo am 5. Februar 1945, Poststempel Calcinate vom 7. Februar 1945, Briefstempel „Repubblica Sociale Italiana, Convalescenziario, X Flott. MAS, Calcinate“. Gesendet an einen Angehörigen des Battaglione Sagittario der Xª Flottiglia MAS über Posta da Campo 845, Comando Militare Provinciale di Treviso.

Das Motiv der Postkarte stammt von einem Plakat zur Anwerbung von Freiwilligen für die Arditi del mare (Sturmtruppen) der Xª Flottiglia MAS.

Grüsse
« Letzte Änderung: 03. April 2021, 08:31:10 von Manfred »

Offline Manfred

  • "Supporter"
  • Feldpostassistent
  • *
  • Beiträge: 384
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Xª Flottiglia MAS
« Antwort #4 am: 06. April 2021, 16:09:54 »
Zweisprachig bedruckter Feldpostbrief von einem Soldaten des Battaglione Lupo der Xª Flottiglia MAS vom 8. Januar 1945, geschrieben am 5. Januar 1945, 1ª Compagnia Battaglione Lupo, Xª Flottiglia MAS, Briefstempel „Xª Flottiglia M.A.S., Comando BTG. Lupo“, Posta da Campo 867, Ministero delle Forze Armate (Ministerium der Streitkräfte).

Das Battaglione Lupo wurde im Januar 1944 in La Spezia gegründet und von der Division Hermann Göring, welche sich zur Auffrischung in der Provinz Pisa befand, ausgebildet. Anschliessend wurde das Bataillon gegen Partisanen in der Toskana und am Apennin eingesetzt. Im August 1944 nahm es an der Rückeroberung von Alba teil. Die Stadt war zuvor von den Partisanen besetzt worden (Repubblica Partigiana di Alba vom 10. Oktober bis zum 2. November 1944).

In den letzten Monaten des Jahres 1944 wurde das Bataillon neu organisiert und verstärkt, um Mitte Dezember am Senio gegen die in Richtung Bologna vorrückende alliierte Armee eingesetzt zu werden. Bis Februar 1945 verlor das Bataillon hier etwa die Hälfte der Soldaten. Die Einheit wurde in Vicenza wieder verstärkt und kämpfte anschliessend am linken Po-Ufer in der Provinz Rovigo. Am 30. April 1945 gab das Bataillon seine Waffen in Padua ab.

Grüsse

 

Powered by EzPortal