+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

11 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung  (Gelesen 740 mal)

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #45 am: 07. April 2020, 17:25:48 »
Angebot 46            5. SS - Division

F - H - Brief  vom  14.10.43  von  10 927 =  2. Kompanie Panzer-Regiment 5     ( 5. SS-Division )

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #46 am: 07. April 2020, 17:27:10 »
Angebot 47            Ortskommandantur

Lupo - Brief  vom  11.3.43  von 14 910  =  Ortskommandantur (I) 740

Die Ortskommandantur 740 (OK 740) wurde am 20.Mai 1940 im Wehrkreis VII aufgestellt. Der Stab wurde als Heerestruppe aufgestellt. Nach der Aufstellung wurde der Stab im Westen eingesetzt. Nach dem Westfeldzug wurde er ab 30.7.1940 dem Militärbefehlshaber Frankreich unterstellt. Anfang 1942 wurde der Stab in den Osten verlegt. Von 1943 - 45 unterstand er der 2. Armee und war am Narew und im Weichselbogen eingesetzt.

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #47 am: 07. April 2020, 17:29:01 »
Angebot 48          Luftkriegsschule

F - H - Brief  vom  18.10.43  mit Briefstempel " Luftkriegsschule 7 (Tulln)",
der Absender ist zZt. auf dem Flugplatz Straßhof bei Wien, Verpfleg. Lehrgang 5. Zug

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #48 am: 07. April 2020, 17:30:17 »
Angebot 49          17. Armee  Kuban / Russland

R-Brief  vom  1.6.43  von 18 066 E  =   12. Kompanie Infanterie-Regiment 421 / 125. Inf.Division   an  Wehrmeldeamt Biberach - Ankunft 14.6.43

K 340  =   FPA 94 (neu)
  ist zu diesem Zeitpunkt in Anapa (Krim) und ist für die 4. Gebirgs-Division zuständig. Die 4. Geb.Division war in 1943 der 17. Armee unterstellt.
Der Brief ist somit über das FPA der 4. Geb.Division gelaufen.
« Letzte Änderung: 07. April 2020, 17:33:02 von Arkul »

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #49 am: 07. April 2020, 17:31:59 »
Angebot 50             Luftgaukommando IV

F - H - Brief  vom  31.10.42  mit Briefstempel "Luftgaukommando IV - Flugmeldedienst" , Abholpostamt Reichenbach i.V.

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #50 am: 08. April 2020, 14:38:09 »
Angebot 51            Luftwaffen-Felddivision 11   Griechenland

R-Brief  vom  13.2.43  von L 50 562  =  3. Kompanie Luftwaffen-Pionier-Bataillon 11
im Bestand der Luftwaffen-Felddivision 11   an  Wehrmeldeamt Burg / Magdeburg  - Ankunft 02.3.43
K 561  =   FPA 911 (Fp#m 48 053)  ist zu diesem Zeitpunkt (1/43 - 11/44)  in Griechenland

Aufgrund der militärisch schwierigen Lage an der Ostfront im Winter 1942/43 mussten fast alle Luftwaffen-Felddivisionen sofort an die Front. Kaum ausgebildet und infanterristisch unerfahren, erlitten die Luftwaffensoldaten hohe Verluste. Aufgrund der erkannten Schwächen der LFD verwandte man die 16. - 20. LFD zuerst als Besatzungstruppen in West- und Nordeuropa. Im Laufe des Jahres 1943 gab es Überlegungen der Luftwaffe, die zwölf geschwächten LFD an der Ostfront zu drei kampfstarken Luftwaffensturmdivisionen zusammenzufassen. Der Generalstab des Heeres forderte die Überführung der LFD ins Heer. Am 20.9.1943 erließ Hitler den Befehl, die LFD unter dem Namen Felddivision (L) in das Heer einzugliedern; aus Luftwaffensoldaten wurden Heeressoldaten. Das Heer tauschte fast alle Kommandeure aus und besetzte die Stellen mit erfahrenen Offizieren des Heeres.
« Letzte Änderung: 08. April 2020, 14:48:43 von Arkul »

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #51 am: 08. April 2020, 14:40:47 »
Angebot 52            9. Armee   Rshew / Russland

R-Brief  vom  22.9.42  von  04 574 C  =   8. Batterie Artillerie-Regiment 246 / 246. Inf.Division / 9. Armee /  Rshew     an  Wehrmeldeamt Mosbach/Baden - Ankunft 4.10.42
K 373  =   FPA 246  ist zu diesem Zeitpunkt für die 246. ID (2/42 - 7/44 in Rußland-Mitte) zuständig.

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #52 am: 08. April 2020, 14:42:56 »
Angebot 53            Standort - Kommandantur  Pleskau

Lupo - Brief  vom  23.4.43  von  44 130  =  Standort-Kommandantur Pleskau   an Reserve-Lazarett II  Breslau
                           

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #53 am: 08. April 2020, 14:44:40 »
Angebot 54           Fliegerhorst - Kommandantur  in den Niederlanden

F - H - Brief  vom  09.7.43  von L 39 248  =  Fliegerhorst-Kommandantur A 205/VI

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #54 am: 08. April 2020, 14:46:41 »
Angebot 55           Fliegerhorst- Kommandantur  Sprottau

F - H - Brief  vom  04.3.43   mit  Briefstempel "Fliegerhorstkommandantur Sprottau"

Der Bau des Fliegerhorstes Sprottau begann vermutlich schon spätestens 1935, die Fliegerhorst- Kommandantur  Sprottau wurde am 1. März 1939 aufgestellt. Bis Anfang 1945 waren es hauptsächlich Flugzeugführerschulen, die den Fliegerhorst belegten. Ab 12/1944 lagen dann auch Einsatzverbände (Schlachtflieger) auf dem Platz. Am 13.2 1945 eroberten Einheiten der 1. Ukrainischen Front den Platz und dann benutzten sowletische Frontfliegerkräfte ihn. Am Ende des II. WK wurde Sprottau unter polnische Verwaltung gestellt und in Szprotawa umbenannt. Die deutsche Bevölkerung wurde vertrieben.
Die russische Belegung des Fliegerhorstes ging bis 1992. Heute ist der Flugplatz geschlossen, aber noch begehbar.

Offline Arkul

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 206
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +1/-1
  • Fliegende Verbände
Re: Auflösung meiner Feldpost-Sammlung
« Antwort #55 am: 09. April 2020, 16:52:38 »
Feldpostbriefe für einen Briefmarken-Sammler

Für 2 Briefe wurde ein Firmen-Briefkuvert verwendet: "Graphisches Fachgeschäft, F. Damm &. Co. , Mannheim 2 , Tel. 43771" .
Inhaber war Franz Damm, Otterstadtterstraße 9, Mannheim-Rheinauhafen.

Absender war der Sohn  "Gefr. Hasso Damm" mit der Fp#  01 567  =  1. Sanitäts-Kompanie 179  

30.9.40   Fp#  01 567 = 1. Sanitäts-Kompanie 179 , K-769 = FPA 179   (30.6.40 - 23.12.40  Chaumont-en-Bas / F)

4.10.41   Fp#  01 567 = 1. Sanitäts-Kompanie 179

9.10.41   Fp#  01 567 = 1. Sanitäts-Kompanie 179 , K-760 = FPA 320   (IV-41  -  01.43  Valognes / F)

>>     die 1. Sanitäts-Kompanie 179  war am 01.12.42 in Stalingrad und wurde  in 02.43 vernichtet
« Letzte Änderung: 09. April 2020, 16:55:33 von Arkul »

 

Powered by EzPortal