+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

13 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Funknachrichten für alle Festungen  (Gelesen 2716 mal)

Offline Bodo35

  • Administrator
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1634
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-2
  • Suche alles über die Monsun U-Boote
Funknachrichten für alle Festungen
« am: 25. Juli 2007, 07:25:42 »
Ab Dezember 1944 gab es für alle Festungen einheitliche Vordrucke. (Alle anderen wurden aber noch aufgebraucht)
Im Band 167 der Neuen Schriftenreihe werden sie als Gruppe 4 bezeichnet. Ich stelle hier , die Kartenvorderseite die auch bei den Untertypen gleich ist vor. Auf der linken Seite, befindet sich im unteren Bereich ,der mitgeprägte Hoheitsadler in einem 25mm Kreis ,mit der Umschrift"Oberkommando der Kriegsmarine". Anfang und Ende jeweils mit einem Stern markiert. Daneben ein senkrechter Strich,der die Karte in zwei Bereiche teilt (Absenderteil u. Empfänerteil). Oben der Aufdruck "Feldpostkarte" und darunter 4 Anschriftenzeilen ,wobei der Dritten ein PLZ Keis vorgestellt ist und dick unterstrichen wurde.
Sammelgebiete: Alle über die Monsun U-Boote und Funknachrichtenkarten aus eingeschlossenen Atlantik-Festungen. Desweiteren gute Kriegsgefangenenpost aus allen Gewahrsamsländern.

Offline Bodo35

  • Administrator
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1634
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-2
  • Suche alles über die Monsun U-Boote
Re: Funknachrichten für alle Festungen
« Antwort #1 am: 25. Juli 2007, 07:26:52 »
Ich stelle hier den Typen 4.01 (Nach Band 167 der neuen Schriftenreihe) vor. Der komplette Druck befindet sich auf der Kartenrückseite. Der jeweilige Festungsname wurde zwischen den Worten "Festung" und "übermittelt" eingesetzt. Danach folgte der Funktext. Darunter die Rückantwortmöglichkeiten und die Verhaltensregeln bei Anfragen an das OKM oder anderen Dienststellen.
Sammelgebiete: Alle über die Monsun U-Boote und Funknachrichtenkarten aus eingeschlossenen Atlantik-Festungen. Desweiteren gute Kriegsgefangenenpost aus allen Gewahrsamsländern.

Offline Bodo35

  • Administrator
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1634
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-2
  • Suche alles über die Monsun U-Boote
Re: Funknachrichten für alle Festungen
« Antwort #2 am: 25. Juli 2007, 07:27:29 »
Ich stelle hier den Typen 4.01a (Nach Band 167 der neuen Schriftenreihe) vor. Der komplette Druck befindet sich auf der Kartenrückseite. Der jeweilige Festungsname wurde zwischen den Worten "Festung" und "übermittelt" eingesetzt. Danach folgte der Funktext. Darunter die Rückantwortmöglichkeiten. Die Verhaltensregeln bei Anfragen an das OKM oder anderen Dienststellen wurden mit einem neuen Passus überklebt. Die Angehörigen sollten jetzt wenn Post als unzustellbar zurück kommt,alles in einem Briefumschlag an das Marinepostamt Wiesbaden senden. Der aufgeklebte Zettel ist in Frakturschrift.
Sammelgebiete: Alle über die Monsun U-Boote und Funknachrichtenkarten aus eingeschlossenen Atlantik-Festungen. Desweiteren gute Kriegsgefangenenpost aus allen Gewahrsamsländern.

Offline Bodo35

  • Administrator
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1634
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-2
  • Suche alles über die Monsun U-Boote
Re: Funknachrichten für alle Festungen
« Antwort #3 am: 25. Juli 2007, 07:28:07 »
Ich stelle hier den Typen 4.01b (Nach Band 167 der neuen Schriftenreihe) vor. Der komplette Druck befindet sich auf der Kartenrückseite. Der jeweilige Festungsname wurde zwischen den Worten "Festung" und "übermittelt" eingesetzt. Danach folgte der Funktext. Darunter die Rückantwortmöglichkeiten. Die Verhaltensregeln bei Anfragen an das OKM oder anderen Dienststellen wurden mit einem neuen Passus überklebt. Die Angehörigen sollten jetzt ,wenn Post als unzustellbar zurück kommt,alles in einem Briefumschlag an das Marinepostamt Wiesbaden senden. Der aufgeklebte Zettel ist jetzt in Arialschrift.
Sonst ändert sich nichts zum Typen 4.01a.

Sammelgebiete: Alle über die Monsun U-Boote und Funknachrichtenkarten aus eingeschlossenen Atlantik-Festungen. Desweiteren gute Kriegsgefangenenpost aus allen Gewahrsamsländern.

 

Powered by EzPortal