+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

18 Gäste, 1 Mitglied
leger_de

Autor Thema: Vorstellung  (Gelesen 2717 mal)

Offline heinrich

  • Feldpostbote
  • *
  • Beiträge: 4
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Vorstellung
« am: 06. November 2014, 18:42:20 »
Hallo,
ich bin ein neues Mitglied.
Mein Profil habe ich bereits eingegeben. Ich möchte Euch nun meine Gründe mitteilen, warum ich eingetreten bin.
Mein Vater ist seit Januar 1945 verschollen. Alle Bemühungen, sein Schicksal aufzuklären sind bisher fehlgeschlagen. Das letzte Lebenszeichen erhielt meine Mutter in Form eines Briefes vom 03.01.1945. FPNr.: 39618. Fotos, die im Sommer 1944 erstellt wurden zeigen, dass mein Vater ab 1943 in der Nähe von Tarnow/Polen dauerhaft stationiert war. Er war Gefreiter im Heer der deutschen Wehrmacht.
Ich habe in den letzten Tagen einen erneuten Versuch gestartet, um das Schicksal meines Vaters aufzuklären. Dabei bin ich nach langem surfen im Internet auf einen Hinweis unseres Freundes Bergmann gestoßen, der die obige FPNr. als Tarnstempel darstellt und den wahren Aufenthaltsort meines Vaters als "Truppenübungsplatz Reichshof in Südpolen" identifiziert. Im Internet habe dazu recht wenig gefunden. Ich habe nun die Hoffnung, dass Ihr mir weiter helfen könnt.
Mich interessiert folgendes: Alle bekannten Nachrichten zur FPNr.: 39618, jedes Detail zum Truppenübungsplatz Heer  Reichshof (Historie, stationierte Einheiten, Stammpersonal, Kommandostruktur, Lageplan usw.) und für mich von besonderer Bedeutung: Was geschah mit dem Personal nach der Eroberung des Platzes durch die Wintereoffensieve der sowjetische Armee im Januar 1945?
Über jede Antwort werde ich mich freuen.

Grüße
Heinrich
Gruß
Heinrich

Offline Bergmann

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 75
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-1
Re: Vorstellung
« Antwort #1 am: 07. November 2014, 23:49:02 »
Hallo Heinrich !

Auf die Schnelle: FPNr.: 39618
[5]   (30.7.1941-28.2.1942) Stab u. 1.-5. Kompanie Feldersatz-Bataillon XII/7, u. gestrichen,
[7]   (8.9.1942-11.3.1943) Stab u. 1.-5. Kompanie Bataillon 817 der Aserbeidschanischen Legion.*

15.01.1943 in Jedlina/ Generalgouvernement
Unterstellung: Heerestruppe GG Warschau
Januar 1945 Weichselbogen bei Radom (4. Pz. Armee)
zuletzt Reichenberg/ Sudeten.**

Zum Bereich des Heeresgutsbezirks Truppenübungsplatz Mitte-Radom gehören u.a.
Landgemeinde Jedlina mit den Dörfern: Jedlina, Jedlina kol., Kieszek, Zdzary
Das Lager Jedlina war ab 15.08.1942 Ausbildungs- und Stammlager der Wlgatatarischen Legion unter Major Freiherr von Seckendorff für Ufa- u. Kazan-Tartaren, Baskaren, Mari, Mordvinen. tatarisch sprechende Cuvasen und Udmarken.
Dort wurde im Januar 1943 auch Aserbeidschan. Inf.-Btl. 817 ausgebildet. ***

* Kannapin
** Tessin
*** Elmar Josten- Deutsche Feldpost im Generalgouverment

Reichshof (Rzeszow) liegt ca. 200km südlich vom Radom entfernt und soviel ich weiß, gibt es keinen Truppenübungsplatz dort. (Sorry mein Fehler)

Die Legionen waren bodenständige Dienststellen, die ausgestattet mit einem Stammpersonal für die Personalangelegenheiten der nicht-russischen Kriegsgefangenen sorgten und diese in verstärkte Feldbataillone formierten. Diese Feldbataillone wurden dann einzeln an die Front geschickt. Die Legion hatte keine Befehlsgewalt über die einzelnen Feld-Bataillone.

Vielleicht stellst du deine Briefe im Forum ein, wird uns sehr interessieren. (auch wegen dem Tarnstempel)

Gruß Bergmann

« Letzte Änderung: 08. November 2014, 00:08:08 von Bergmann »
Wehrmachtjustiz, Wehrmachtstrafanstalten, Bewährungstruppen.

Offline Fario

  • "Supporter"
  • Feldpostassistent
  • *
  • Beiträge: 296
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Vorstellung
« Antwort #2 am: 09. November 2014, 17:01:53 »
Hallo Heinrich!
Bei der Durchsicht meiner Belege fand ich eine Fp Brief mit der Fpnr. 39618 A.
Die selbe Einheit bei der dein Vater war.

Fpnr. 39618 A / F-H= Stab 1-5 Kp. Btl 817 aserbaidsch. Legion  (Rahmenpersonal) vom 28.11.1944

In einem der Briefe nennt der Soldat auch die Stadt Tarnow. Im Anhang meine bisherigen Nachforschungen
Hoffe daß es Dir weiter hilft.

Gruß Fario

Offline heinrich

  • Feldpostbote
  • *
  • Beiträge: 4
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Vorstellung
« Antwort #3 am: 10. November 2014, 08:04:04 »
Hallo Fario,
vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Zur Auswertung benötige ich den Anhang. Kann ihn aber nicht finden. Hilfe!!

Gruß
Heinrich

Offline Fario

  • "Supporter"
  • Feldpostassistent
  • *
  • Beiträge: 296
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Vorstellung
« Antwort #4 am: 10. November 2014, 12:24:37 »
Hallo Heinrich !

Den Anhang findest Du unten als Dateianhang unter Fp Nr. 39618 Btl 817 Berichte.


Gruß Fario

Offline heinrich

  • Feldpostbote
  • *
  • Beiträge: 4
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Vorstellung
« Antwort #5 am: 13. November 2014, 23:45:47 »
Hallo Fario,
habe nun Deine Anhänge öffnen können.
Die FPNr. sind in der Tat gleich.
Gleich ist auch das Schriftbild der Schreibmaschinen. (Anlagen)
Als Anlage füge ich auch ein Foto aus Tarnow von 1944 bei. Der zweite von rechts ist mein Vater.
Dein Onkel könnte der Unteroffizier daneben sein ????
Das wäre eine Sensation.

Gruß
Heinrich

 

Powered by EzPortal