+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

16 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Dienstweg wallonischer Freiwilliger A. Baugnet  (Gelesen 3336 mal)

Offline leger_de

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1046
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +11/-0
Dienstweg wallonischer Freiwilliger A. Baugnet
« am: 27. Mai 2014, 20:31:47 »
Hallo Sammlerfreunde,   
ich möchte mich nach einiger Zeit Abstinenz im Forum mal wieder melden.
Kürzlich erhielt ich einen recht interessanten Vorgang zum Thema wallonische Freiwillige, den ich hier einmal vorstellen möchte. Damit verbunden habe ich auch gleich noch einige Fragen, deren Klärung ich mir hier im Forum erhoffe.

Die folgenden Belege schildern den Dienstweg des wallonischen Freiwilligen Andre Baugnet zwischen 1942 bis 1944. Teils läßt  sich dieser Weg auch durch die vorliegende Erklärung Leon Degrelles  áus dem Jahr 1989 nachvollziehen. Andre Baugnet war 1942 Angehöriger des Wallonischen Infanterie-Batallions 373, der Legion „Wallonie“ (Heereseinheit) und kämpfte mit seiner Einheit währen der Sommer-Offensive u.a. unter schweren Verlusten im Raum Maikop. Vermutlich wurde er an der Ostfront verwundet und befand sich Anfang 1943 im Luftwaffen-Lazarett in Berlin. Wieder genesen kam er dann zum Wallonischen Inf. Ers. Btl. 373 (Genes. Kp.) nach Meseritz (Regenwurmlager).

Aus dem Wallonischen Infanterie-Batallions 373 wurde dann im Juni 1943 mit etwa 900 Freiwilligen die 5. SS-Freiwilligen-Sturmbrigade „Wallonien“ gebildet. Auch Andre Baugnet befand sich unter den Freiwilligen, die sich zur Aufstellung auf dem Truppenübungsplatz Wildflecken befanden.

Unmittelbar danach (lt. den Belegen ab September 1943) wechselte Andre Baugnet zum SS-Führungshauptamt in Berlin, wo er im Amt C1/1b (meines Wissens nach 1943 = Amt weltanschauliche Erziehung) speziell für Publikationen bzw. Propaganda der wallonischen Legion zuständig war. Laut einer Darstellung von Leon Degrelle, dem Führer der Legion „Wallonie“, widmete Andre Baugnet sich 1944 Spezial-Aufgaben, die leider nicht näher erläutert sind und wurde am 06.09.1944 von Partisanen gefangen genommen.

Ich möchte davon ausgehen, dass er dann nach Kriegsende als Kollaborateur verurteilt wurde. Einen Beleg aus der Haftanstalt CHARLEROI habe ich bereits gesehen, konnte ihn aber noch nicht erwerben.

Eine Frage stellte sich mir bei Durchsicht dieser Belege (und übrigens auch vieler vergleichbarer flämischen & wallonischen Belege, die in Richtung Heimat-Front befördert wurden):
Der absolut überwiegende Anteil der Heimat-Front beförderten Belege trägt einen Feldpost-Normstempel trotz zivilem Absenders, wurde also vermutlich bereits in Belgien bei der Feldpost aufgegeben. Bekannt ist ja, dass es in Belgien keine Deutsche Dienstpost gab und somit z.B. Post deutscher Firmen in Belgien über die Feldpost befördert wurden („Durch dt. Feldpost“). Wie wurde aber speziell die Post flämischer & wallonischer Freiwilliger behandelt? Gibt es dazu bekannte Dienstvorschriften?

Interessant an den folgenden Belegen ist zudem, dass sie alle durchgehend mit Inhalt erhalten sind. Da ich aber leider kein Französisch lesen kann & die Online-Übersetzer teils sehr fragwürdige Ergebnisse liefern, möchte ich unsere Mitglieder mit Kenntnissen der französischen Sprache bitten, mir behilflich zu sein. Ich glaube, dass speziell die Front-Front-Briefe durchaus sehr aufschlussreich sein können. Einige Inhalte stelle ich deshalb einmal mit ein.

Die Bilder der Belege werde ich aufgrund der Anzahl etwas aufteilen müssen.
Falls ich an einer Stelle mit meinen Vermutungen nicht richtig liegen sollte, bitte ich um Information bzw. Korrektur.
Beste Grüße
Leger_de
« Letzte Änderung: 19. August 2014, 20:33:28 von leger_de »
Sammle alles zum Thema Feldpost 1939-45 inkl. Vor- und Nachläufer / Speziell Thematiken Afrika, Feldpost-Auslandsbriefverkehr, Ausländer in deutschen Diensten, Sonder-Waffen (Kleinkampf-Verbände, V-Waffen u.ä.)

Offline leger_de

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1046
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +11/-0
Re: Dienstweg wallonischer Freiwilliger A. Baugnet
« Antwort #1 am: 28. Mai 2014, 00:39:09 »
   Beleg 1 vom 17.07.1942
Beförderung Heimat (Belgien)-Front => Ziviler Absender mit FP-Normstempel!
an FP-Nr 38918E = 4. Kompanie (Wallonien) Infanterie-Bataillon 373
darunter der Zusatz „L. W.“, was wohl für Legion Wallonie stehen dürfte
Zensur: OKW-Zensur Köln

   Beleg 2 vom 15.01.1943
Beförderung Heimat (Belgien)-Front => Ziviler Absender mit FP-Normstempel!
an Andre Baugnet  im Luftwaffen-Lazarett in Berlin
interessant dabei ist der Zusatzstempel „Office General de Propagande“ der Rexistischen Partei, welche hier vermutlich die Post vermittelt hat
Zensur: OKW-Zensur Köln

   Beleg 3 vom 02.04.1943
Beförderung Heimat (Belgien)-Front => Ziviler Absender mit FP-Normstempel!
An Gefreiten Andre Baugnet beim Ersatz-Kommando, Wall. Inf. Ers. Btl. 373, Genesenen Kp., Meseritz
Zensur: OKW-Zensur Köln

   Beleg 4 vom 24.08.1943
Beförderung Heimat (Belgien)-Front => Ziviler Absender mit FP-Normstempel!
An Sturmmann Andre Baugnet, FP-Nr 38918 = SS-Sturm-Brigade Wallonien
Interessant finde ich hier auch die Kombination aus Feldpostnummer sowie den Zusätzen SS-Brigade Wallonie und Wildflecken
Zensur: OKW-Zensur Köln (Durchlaufzensur!)

   Beleg 5 vom 13.09.1943
Beförderung Front-Front => stummer BP-Stempel & Zurück-Vermerk
Von SS-Mann Dupont bei FP-Nr 38918A = Stab SS-Freiwilligen- Sturm-Brigade Wallonien
An Sturmmann Andre Baugnet beim SS-Führungshauptamt, Amt II - Abtlg. VI, Berlin-Wilmersdorf, Kaiserallee 188
Zensur: neutraler Klebestreifen (Zensur?) ohne Stempel

   Beleg 6 vom 06.11.1943
Beförderung Heimat (Belgien)-Front => Ziviler Absender (Beuteumschlag) mit FP-Normstempel!
An Sturmmann Andre Baugnet , Berlin-Dahlem, Pücklerstrasse 16 (hier hatte u.a. die Außenstelle Amt VI des SS-Hauptamtes Amt „Ahnenerbe“, sog. „germanisches Referat“, seinen Sitz => Quelle: „Griff nach dem Westen“ v. B. Dietz, S.1129ff)
Zensur: SS-Zensur
Sammle alles zum Thema Feldpost 1939-45 inkl. Vor- und Nachläufer / Speziell Thematiken Afrika, Feldpost-Auslandsbriefverkehr, Ausländer in deutschen Diensten, Sonder-Waffen (Kleinkampf-Verbände, V-Waffen u.ä.)

Offline leger_de

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1046
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +11/-0
Re: Dienstweg wallonischer Freiwilliger A. Baugnet
« Antwort #2 am: 28. Mai 2014, 00:43:33 »
   Beleg 7 vom 12.11.1943
Beförderung Front-Front (Dienstbrief)=> stummer BP-Stempel
Vom Gerichtsoffizier, 5. SS-Freiwilligen- Sturm-Brigade Wallonien, Wildflecken/Röhn
An Sturmmann Andre Baugnet ,Propaganda Kompanie, Berlin-Dahlem, Pücklerstrasse 16
Briefstempel: als Briefstempel diene hier der alte Heeres-Stempel mit offener Angabe „Ers. Kdo. des Wall. Inf. Btl. 373“

   Beleg 8 vom 11.03.1944
Beförderung Heimat (Belgien)-Front => Ziviler Absender mit FP-Normstempel!
An Sturmmann Andre Baugnet , nun jedoch: SS-Hauptamt Amt CI/Ib (= Amt weltanschauliche Erziehung), Kulmbach, Plassenburg
Zensur: SS-Zensur

   Beleg 9 vom 22.03.1944
Beförderung Heimat (Belgien)-Front => Ziviler Absender mit FP-Normstempel!
An Sturmmann Andre Baugnet , nun jedoch: SS-Hauptamt Amt CI/I, Berlin-Grunewald, Douglasstrasse 7-11
Zensur: SS-Durchlaufzensur AS7

   Beleg 10 vom 09.05.1944
Beförderung Front-Front
Von SS-Mann Dupont bei FP-Nr 38918D = 5. SS-Wallonien
An Sturmmann Andre Baugnet beim SS-Hauptamt Amt CI/Ib , Kulmbach, Plassenburg mit Weiterleitung nach Strobel
Interessant hier die Kombination von Feldpostnummer im Absender und offenem Briefstempel der Sturm-Brigade-Wallonien / Ersatz-Kompanie (hier nicht so gut zu entziffern)

   Beleg 11 vom 14.05.1944
Beförderung Front-Front (Dienstbrief)
Von SS-Hauptsturmführer Vogel, SS-Hauptamt – C1, Kulmbach
An Sturmmann Andre Baugnet , nun in Strobel am Wolfgangssee, Erholungsheim Reichsstudentenwerk 
War dies wirklich eine Erholungseinrichtung oder eine Deckadresse? In einem Antwortschreiben von A. Baugnet auf das dienstliche Anschreiben heißt es: „Ich sende Ihnen das mir am 13.05.d.J. zugesandte Manuskript zurück, da es mir bei der hiesigen Diensteinteilung nicht möglich ist nebenbei noch die Durchsicht vorzunehmen.“
Sammle alles zum Thema Feldpost 1939-45 inkl. Vor- und Nachläufer / Speziell Thematiken Afrika, Feldpost-Auslandsbriefverkehr, Ausländer in deutschen Diensten, Sonder-Waffen (Kleinkampf-Verbände, V-Waffen u.ä.)

Offline leger_de

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1046
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +11/-0
Re: Dienstweg wallonischer Freiwilliger A. Baugnet
« Antwort #3 am: 28. Mai 2014, 00:57:21 »
   Beleg 12 vom 26.06.1944
Beförderung Front-Front
Von SS-Mann Dupont beim Pz. Gren. AuE Btl 36 (dem offiziellen Ersatz-Btl. der wall. Legion) mit Briefstempel  FP-Nr 38918 = 5. SS-Sturm-Brigade Wallonien
An Sturmmann Andre Baugnet beim SS-Hauptamt Amt CI/Ib , Kulmbach, nun mit Angabe SS-Schließfach
Interessant hier die Kombination (genau anders herum wie Beleg 10) von Feldpostnummer im Briefstempel und offener Einheitsbezeichnung im Absender

   Beleg 13 vom 25.02.1986
Kopie einer Erklärung von Leon Degrelle zu Dienstweg und Verbleib des  Andre Baugnet
Sammle alles zum Thema Feldpost 1939-45 inkl. Vor- und Nachläufer / Speziell Thematiken Afrika, Feldpost-Auslandsbriefverkehr, Ausländer in deutschen Diensten, Sonder-Waffen (Kleinkampf-Verbände, V-Waffen u.ä.)

Offline Postschutz

  • "Supporter"
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1512
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +3/-0
Re: Dienstweg wallonischer Freiwilliger A. Baugnet
« Antwort #4 am: 28. Mai 2014, 09:34:20 »
Hallo Leger_de,

EINFACH SUPER!!!!! Diese Briefe belegen den Werdegang dieses wallonischen Freiwilligen ausgezeichnet!

Beste Grusse Postschutz
Autor des Buches "Der Feldpostverkehr der Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg - Eine  historische und postalische Gesamtschau"

Mitautor des Buches "Der Postschutz und Postluftschutz im 3. Reich und den besetzten Gebieten"

Offline Moschus

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1289
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +9/-4
Re: Dienstweg wallonischer Freiwilliger A. Baugnet
« Antwort #5 am: 28. Mai 2014, 17:29:00 »
Hallo leger_de,
ganz schöner Batzen, was Du hier eingestellt hast.
Wunderbare Aufstellung des Wallonen, bin zwar kein Freund der Schwarzen,
was bei mir Fp.-mäßig gedacht ist, aber das mit Kulmbach interessiert mich schon etwas.
Mal sehen, ob ich da etwas heraus bekomme.

                                                          Grüße,  Moschus

Offline Postschutz

  • "Supporter"
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1512
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +3/-0
Re: Dienstweg wallonischer Freiwilliger A. Baugnet
« Antwort #6 am: 01. Mai 2020, 23:18:19 »
Hallo Leger_de,

Nachtrag zum obigem Konvolut. Ausschnitt stammt von die Tagesbefehle des SS-Hauptamtes wo das Amt CI, wo Baugnet Dienst tat,  angegliedert war.

Viele Grüße Postschutz
Autor des Buches "Der Feldpostverkehr der Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg - Eine  historische und postalische Gesamtschau"

Mitautor des Buches "Der Postschutz und Postluftschutz im 3. Reich und den besetzten Gebieten"

Offline leger_de

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1046
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +11/-0
Re: Dienstweg wallonischer Freiwilliger A. Baugnet
« Antwort #7 am: 01. Mai 2020, 23:49:25 »
Hallo Postschutz,
allerbesten Dank!
Gruß Leger_de
Sammle alles zum Thema Feldpost 1939-45 inkl. Vor- und Nachläufer / Speziell Thematiken Afrika, Feldpost-Auslandsbriefverkehr, Ausländer in deutschen Diensten, Sonder-Waffen (Kleinkampf-Verbände, V-Waffen u.ä.)

 

Powered by EzPortal