+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

45 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Italienische Feldpost durch deutsche Feldpost befördert  (Gelesen 986 mal)

Offline daflocki007

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1015
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
    • Feldpost-Angebote
Italienische Feldpost durch deutsche Feldpost befördert
« am: 11. November 2013, 13:38:42 »
Hallo zusammen!

Möchte hier eine italinische Feldpostkarte vorstellen, die Anfang 1943 (also noch vor "Abfall" Italiens) durch die deutsche Feldpost befördert wurde.
Die Absenderangabe ist leider sehr schwer zu erkennen, aber es dürfte sich um einen Angehörigen des 52. Artillerie Regiments handeln. Es gehörte zur Division Torino, welche bei der 8. Armee (ital.) an der Ostfront im Einsatz war. Einsatzgebiet dürfte ca. 150km westlich von Stalingrad gewesen sein.
Anders al mein gezeigter Brief aus Afrika, ist dieser Brief auch über die Auslandsprüfstelle München gelaufen.
Auf dem Brief sind auch italienische Zensurstempel zu finden, das große, blaue Liqidato bedeutet wohl so viel wie erledigt, läßt zumindest die Übersetzung vermuten.

Wie ich auf der ArGe Hauptversammlung erfahren habe, sollen die Italiener an der Ostfront ca. ab Anfang 1943 öfter mal die dt. Feldpost genutzt haben. Die Versorgung durch die italienische Feldpost war wohl nicht mehr so gut.

daflocki007
Flo
Immer auf der Suche nach Fallschirmjäger-Feldpost
Tauschmaterial auf meiner HP You are not allowed to view links. Register or Login

Offline rogerbarrett

  • Feldpostbote
  • *
  • Beiträge: 6
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Italienische Feldpost durch deutsche Feldpost befördert
« Antwort #1 am: 04. Januar 2016, 18:44:36 »
Das italienische Wort  "LIQUIDATO" mittel "BEZAHLT" .
Im zweiten Weltkrieg das Gehalt des Soldaten wurden an die Familien der Soldaten direkt nach Hause geschickt.
Military Familien hatten , um zu zeigen , dass die Soldaten noch am Leben waren ( die nicht getötet worden war ) , um den Gehalt von Soldaten zurückziehen : aus diesem Grund die Familie brachte die durch das Militär erhielt Postkarten.
Die Büros konnten die Termine der Postkarten von militärischen Familien geschickt prüfen und zu entscheiden , um das Gehalt zu zahlen.
Ich denke, es ist möglich, dass der stempel " LIQUIDATO  / BEZAHLT" ist verwendet worden, um das Gehalt des Militärs zu melden.

Ich entschuldige mich für meine deutschen und ich sende euch meine Grüße aus Italien  :)

 

Powered by EzPortal