+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

21 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Festung Schneidemühl v. 12.2.45  (Gelesen 2409 mal)

Offline hw33175

  • "Supporter"
  • Feldpostinspektor
  • *
  • Beiträge: 876
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Festung Schneidemühl v. 12.2.45
« am: 30. Juli 2012, 20:59:33 »
Kan. Finke schrieb am 12.2.45 aus der Festung Schneidemühl mit der
Fp. Nr.: 29888M/b = Fstg. Kdtr. Schneidemühl.
der Briefstempel dürfte sein: Gen. Battr. le. Art. Ers. Abt. 2.
Poststempel von Anklam 1 mit Datum: 18.2.45.
Lt. Inhalt mit der Ju transportiert.

Inhalt:
Schneidemühl, den 12. Febr. 1945
Ihr Lieben!
Ich habe Gelegenheit, diesen Brief durch einen mit der Ju herauskommenden verwundeten Kameraden befördern zu lassen, da wird es wohl möglich sein, dass Euch diese Post mal erreicht. Ich weiß zwar immer noch nicht, wo sich Frieda aufhält, hoffe aber, dass sie in Essen ist und nicht in Pommern dem Russen in die Hände fiel. Wenn sie nun nicht in Essen ist, ich habe laufend nach Großborn/Linde und nach der Wörthstr. geschrieben, dann sendet ihr die Post aus dem Postkasten in die Wörthstr. an ihren jetzigen Aufenthaltsort nach! Jetzt habe ich eine Feldpostnummer bekommen, schreibt mir doch bitte sofort mal, wie es dort steht. Vielleicht bringt eine der Ju`s, die uns versorgen, auch mal Post mit. Ich habe seit dem 21. Jan. von Stettin aus nichts wieder gehört und keinerlei Nachricht erhalten. Da könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich in großer Sorge bin. Was soll werden? Es sieht schlecht aus. Ab und zu hören wir den Wehrmachtsbericht. Hoffentlich dringt nicht der Feind auch noch in das Ruhrgebiet ein! Schreibt bald mal an mich. Noch bin ich soweit gesund und unverletzt, aber das kann sich schnell ändern. Zur Zeit mache ich Dienst beim Troß (Versorgung der Truppe, und Arbeiten in der Schreibstube) Da geht es auszuhalten, wenn auch der Tag lang ist und die Nacht manchmal drauf geht. Aber bald wird wohl der Endkampf kommen und was wird dann mit uns? Gesundheitlich geht es mir nach wie vor schlecht, mein Leiden macht sich stark bemerkbar. Aber es hilft alles nichts. Wir müssen in Geduld ausharren. Bleibt gesund und kneift mir die Daumen, dass ich doch noch heil herauskomme und weiter für Frieda sorgen kann. Herzliche Grüße an Euch          Euer Heinz

Offline name301

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1116
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Festung Schneidemühl v. 12.2.45
« Antwort #1 am: 31. Juli 2012, 21:31:30 »
Phantastisch, ein so seltener Kesselbeleg und dann noch mit Maschine geschrieben.

Viele Grüße
name301
Fliegende Einheiten, Stalingrad, Kessel, Zensur, Feldpost aus 45

Offline name301

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1116
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Festung Schneidemühl v. 12.2.45
« Antwort #2 am: 06. April 2013, 10:04:34 »
Hallo,

hier ein Beleg eines Stabsgefreiten mit dem Absender
Grenadier-Ersatz-Batl. Hannover 348
Festung Schneidemühl vom 7.II 45.
Tagesstempel Potsdam 13.2.45
Briefstempel für mich nicht lesbar.
Auf der Rückseite steht noch: Kurtis letzter Brief vom 7.2.45 aus Schneidemühl

Der Absender ist mit einem Marschbataillon von dem Grenadier-Ersatz-Bataillon 348 (Hameln) über Küstrin in Schneidemühl gelandet.

Schneidemühl, 7.II.45

Liebe Mutti
Heute nach langer schwieriger Zeit möchte ich ein Lebenszeichen von mir geben. Es geht mir gut, hoffe das gleiche auch von Dir liebe Mutti. Mach Dir bitte um mich keine Sorgen, ich komme wieder nach Hause. Bin als Schreiber tätig und hab es daher auch gar nicht schlecht. An Essen und trinken haben wir soviel und so gutes, das wir bald platzen. Schokolade soviel wie ich Zeit meines Lebens noch nicht gegessen habe. Ich wünschte ich könnte alles nach Hause schicken, denn Schokolade kennst Du ja kaum. Na ja es wird uns ja auch wieder vergönnt sein. Nun tu mir einen Wunsch erfüllen, verliere nicht den Kopf, sondern bleibe mutig.Sollte Gefahr drohen, so fahre nach Gülge. Ich werde bis dahin wohl noch nach Haus kommen, soll ja wieder ins Lazarett kommen. Nur muß diese Sache hier erstmal zu Ende sein. Ist mein Koffer abgegeben worden, ich schickte ihn mit einem jungen Mann mit nach Berlin. Ansonst weißt Du ja was hier los ist vom Wehrmachtsbericht her. Nun sei guten Mutes, obwohl die Zeit schwer ist. Es wird schon werde. Grüß bitte alle von mir. Sei recht herzlich gegrüßt von Deinem Sohn aus der Festung Schneidemühl.
Viele Grüße
name301
Fliegende Einheiten, Stalingrad, Kessel, Zensur, Feldpost aus 45

Offline Fario

  • "Supporter"
  • Feldpostassistent
  • *
  • Beiträge: 280
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Festung Schneidemühl v. 12.2.45
« Antwort #3 am: 27. Dezember 2014, 14:56:40 »
Hallo!

Hier Fernschreiben von der Hgr.Weichsel - Fest.Schneidemühl.


Gruß Fario

Offline topstar229

  • "Supporter"
  • Feldpostoberrat
  • *
  • Beiträge: 2367
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-0
    • Feldpostsammelstelle
Re: Festung Schneidemühl v. 12.2.45
« Antwort #4 am: 18. März 2016, 17:07:59 »
Hier mail eine schöne Zusammenstellung von Faltbrief und Brief ohne Inhalt aus der festung Schneidemühl, Februar 1945

 

Powered by EzPortal