+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

20 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Festung Berlin / Kampfraum Berlin  (Gelesen 2825 mal)

Avatar

  • Gast
Festung Berlin / Kampfraum Berlin
« am: 10. März 2012, 17:44:52 »
Hallo,
hier ein interessantes Stück in die Festung Berlin / in den Kampfraum Berlin.
Feldpost Beleg aus Bayreuth nach Berlin vom 2.4.1945
an Fp.Nr. M 63085 - Stab 1. Marine-Infanterie-Division
Beachte den Vermerk "26.4.1945" - heißt das wohl "erhalten"?!
Interessant ist dabei die gestrichene Anschrift in Berlin in schwarzer Tinte:
"Herrn Regierungsrat Dr. -XYZ- Berlin - Wilhelmshagen..."
Dunkel Blaue Tinte:
" Feldpost Nr. M 63085 Marine Postamt Berlin" - Weiterleitung?!?!
Die Division war im Großraum Berlin scheinbar zerstreut.
Mich wundert es das der Brief angekommen ist, nach 24 Tagen und einen Tag nachdem Berlin eingekesselt war.
LG

Offline name301

  • "Supporter"
  • Feldpostoberinspektor
  • *
  • Beiträge: 1171
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Festung Berlin / Kampfraum Berlin
« Antwort #1 am: 10. März 2012, 17:54:21 »
Der Brief sieht schon sehr interessant aus. Man müßte sich mal die Mühe machen und nachsehen, wo Berlin -Wilhelmshagen liegt und wann es besetzt wurde.

Dieser Datumsvermerk ist normalerweise für den Zeitpunkt der Weiterleitung gedacht.
Was fehlt, ist ein neuer Tagestempel.
Vielleicht ist die neue Adresse auch privat ergänzt worden.

Die 1. Marinedivision hatte Ihren Sitz nicht in Berlin, das ist sicher.

Wenn Wilhelmshagen am 26.04. noch nicht besetzt war, dann scheint der Brief in Berlin angekommen sein. Dass er wieder herausgekommen ist, das glaube ich nicht.

Viele Grüße
name301

Fliegende Einheiten, Stalingrad, Kessel, Zensur, Feldpost aus 45

Offline Bodo35

  • Administrator
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1636
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-2
  • Suche alles über die Monsun U-Boote
Re: Festung Berlin / Kampfraum Berlin
« Antwort #2 am: 10. März 2012, 18:15:07 »
Hierbei handelt es sich um einen Brief der zuerst zwar nach Berlin ging hier aber sicher vor der Festungszeit Berlin wieder verlassen hat, um dann zu seinem Empfänger nach Norddeutschland weitergeleitet zu werden. Die Feldpostnummer M63085= Stab 1. Marine-Infanteriedivision Nord, Sitz in Parstein/Angermünde.

Gruß
Bodo35
Sammelgebiete: Alle über die Monsun U-Boote und Funknachrichtenkarten aus eingeschlossenen Atlantik-Festungen. Desweiteren gute Kriegsgefangenenpost aus allen Gewahrsamsländern.

Avatar

  • Gast
Re: Festung Berlin / Kampfraum Berlin
« Antwort #3 am: 09. April 2012, 12:06:37 »
Danke für eure Einschätzung

Strausberg ist am 21.4.1945 erobert worden - Wilhelmshagen liegt rund 25km südwestlich davon.
Königs Wusterhausen wurde am 22.4.1945 von russischen Angriffspitzen erreicht - Wilhelmshagen liegt rund 25km nördlich davon.

Wilhelmshagen lag allerdings außerhalb des äußeren Verteidigungsrings ! ! !

Jetzt wäre es sehr wichtig was der das vor dem Vermerk "26.4.1945" heißen soll.

Gruß

Offline Bodo35

  • Administrator
  • Feldpostamtsrat
  • *
  • Beiträge: 1636
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +4/-2
  • Suche alles über die Monsun U-Boote
Re: Festung Berlin / Kampfraum Berlin
« Antwort #4 am: 09. April 2012, 19:24:56 »
Das ist sicher ein Erledigt vermerk die Zahl davor (52) ist die Briefnummer der Antwort. Also mit Brief 52 erledigt 26.4.. Solche Vermerke sind recht häufig auf Belegen zu finden.

Gruß
Bodo35
Sammelgebiete: Alle über die Monsun U-Boote und Funknachrichtenkarten aus eingeschlossenen Atlantik-Festungen. Desweiteren gute Kriegsgefangenenpost aus allen Gewahrsamsländern.

Avatar

  • Gast
Re: Festung Berlin / Kampfraum Berlin
« Antwort #5 am: 13. April 2012, 18:13:43 »
Danke Bodo,
das macht den Beleg noch interessanter!
Der Stab der 1. Marine-Infanteriedivision befand sich seit Anfang April 1945 in Bölkendorf (Angermünde) - ca.70km südwestlich von Stettin.
Auf der HP des Ortes heißt es:
"Der Bürgermeister ließ gemäß Befehl der Wehrmacht am 26.04.1945 Bölkendorf räumen."
Gruß

 

Powered by EzPortal