+-

Hauptmenü

Forum

Neuesten Beiträge

Anmeldung für die Supporter Mitgliedschaft

Statistik

Wir stellen uns vor

Nutzungs-/Allg. Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Impressum

Usermenü

Willkommen, Gast.
Bitte einloggen oder registrieren.
 
 
 
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Mitglieder Online

18 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: Feldpostsperre  (Gelesen 1622 mal)

Offline richardwolle

  • "Supporter"
  • Feldpostassistent
  • *
  • Beiträge: 335
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Feldpostsperre
« am: 06. April 2011, 20:04:08 »
Hallo,
Habe eine Karte an Fp Nr. 27080   1.Battr. Geb Art Rgt 118, 6.Geb Div. vom 22.6.41 ab Heiligenblut.
Setzkastenstempel "FELDPOSTSPERRE"
Meine Frage:  war zu der Zeit eine Sperre?  Einheit war zu der Zeit in Athen.
Oder ist der Stempel wieder mal was geschöntes?
Wer kann ein wenig helfen ?
Grüße richardwolle
Deutsche Feldpost in Kroatien
Feldpostbesonderheiten nach Handbuch
alles was interessant ist und mit Feldpost zu tun hat

Offline Pleskau

  • Feldpostschaffner
  • *
  • Beiträge: 159
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Feldpostsperre
« Antwort #1 am: 06. April 2011, 22:10:09 »
Der 22. Juni 1941 ist der Tag des Angriffs auf die Sowjetunion.  Meines Wissens gab es um diese Zeit eine Feldpostsperre.

Offline Manfred

  • "Supporter"
  • Feldpostassistent
  • *
  • Beiträge: 384
  • Bewertung für Tausche/Verkaufen: +0/-0
Re: Feldpostsperre
« Antwort #2 am: 05. Februar 2021, 10:34:10 »
Feldpost „Kunst im Kriege“, Poststempel Giessen vom 22. August 1944, gesendet an Feldpostnummer 00464, Nachschub-Bataillon 692, 16. Armee.

Mit vierzeiligem roten Stempel:
„Inhalt: politisches Schrifttum der Reichspropagandaleitung der NSDAP fällt nicht unter die Feldpostsperre“

Höchstwahrscheinlich wurde der Stempel noch beim Verlag vor der Versendung angebracht.

Im Juli 1944 erfolgte über Riga der allgemeine Rückzug der 16. und 18. Armee nach Kurland.

Grüsse

 

Powered by EzPortal